Jetzt neu: Lassen Sie sich beraten | Telefon: 07231-313694 | Pforzheim Zum Nähmaschinenberater

Sticken mit der Stickmaschine ist eine wunderbare Ergänzung Ihres Näh- Hobbys

Sticken wertet auf

Für sehr viele Hobbynäher*innen gehört Sticken einfach dazu. Die Stickerei verleiht einem Kleidungsstück einen individuellen Touch und macht es einmalig und unverwechselbar. Dies geschieht in vielfältiger Weise: Beispielsweise werden Stoffe zunächst all over bestickt und erst danach zugeschnitten und zu Kleidern oder anderen Textilien genäht. Oder es werden an fertigen Textilien Bordüren aufgebracht um sie aufzuwerten und zu verschönern. Auf Kleidern und Hosen wirken einzelne aufgestickte Motive wahre Wunder. Die Stickmaschine und die Kreativität und der Geschmack der Sticker*in machen mit hochwertigen Stickereien das textile Projekt schöner und wertvoller. Dadurch erhalten Kleidungsstücke einen besonderen Ausdrucksowie eine gewisse Eigennote.

Sticken mit einer Stickmaschine für Anfänger

Wer Lust dazu hat, in das wunderschönen Hobby Sticken einzusteigen, wird sich darüber Gedanken machen und einschlägige Informationen einholen

  • welche Art von Materialien und Textilien bestickt werden sollen
  • wie groß das Stickfeld sein muss damit die geplanten Stickereien auch realisiert werden können
  • welche zusätzlichen Nadeln, Hilfsmittel und Stickrahmengebraucht werden
  • wie groß das Stickgarnsortiment werden muss
  • welche Stickvliese (Unterlage- und Filmmaterialien) beschafft werden müssen um die Stickereien in hoher Qualität umzusetzen
  • und daraus:
  • Welche Stickmaschinen oder Näh- Stickmaschine in Frage kommen

Anfänger im Maschinensticken sind froh darüber wenn Ihre Stickmaschine selbständig:

  • die richtige Fadenspannung einstellt und über den gesamten Stickvorgang hält, bei dichten wie bei weitgezogenen Stichen
  • auch bei dichten Stickstichen oder der Überstickung von bereits gestickten Flächen weder Nadeln bricht noch den Faden reißt
  • gleich während des Stickens die Spannfäden schneidt
  • Ober- und Unterfaden kontrolliert und bei Fadenriss die Maschine sofort stoppt
  • Den Unterfaden ständig kontrolliert und rechtzeitig darauf hinweist wenn die Spule nahezu leer ist
  • Ein Assistenzsystem hat, das fortlaufende Bordürenmuster und auch Muster mit mehreren Rahmensetzungen so zusammenfügt, dass dies in der fertigen Stickerei nicht zu sehen ist

Leider sind bei einer ganzen Reihe von Stickmaschinen, auch solchen die als für Anfänger geeignet bezeichnet werden, manches von diesen grundsätzlich wünschenswerten technischen Hilfen, nicht vorhanden. Es ist wichtig, sich über das Sticken mit der vorhandenen Stickmaschine im Handbuch intensiv zu informiren damit kein Anfangsfrust entsteht. Sicherlich gibt es auch bei Youtube Filme zum Thema. Aus der praktischen Erfahrung mit frustrierten Neu- Stickerinnen stammt die Erkenntnis, dass der/diejenige, die ein Video bei Youtube einstellt, erfahren ist und oft das Entstehen von Anfängerfehlern nicht mehr berücksichtigt. Deshalb unsere Empfehlung: fragen Sie Fachleute, die sich in der Nutzung Ihrer Stickmaschine auskennen. Sticken ist nicht schwierig, man kann aber Fehler machen, die ein wirklich schönes Stickergebnis verhindern.
• bei der Einstellung der Maschine
• bei der Wahl der Unterlage- Vliese und Überdeck- Filme
• beim Einspannen der Stoffe in den Stickrahmen
• beim Stickgarn

Muster mit der Stickmaschine

Wenn Sie Ihre neue Stickmaschine gekauft haben, so sind in Ihr eine Vielzahl von Mustern integriert gespeichert. Diese Muster sind Dateien, die eine Zuordnungs- oder Formatendung haben. Muster für BERNINA Maschinen enden meist auf .exp, Brother Stickmaschinen können Muster im .pes Format lesen und bei Elna Maschinen heißt die Endung.jef.Andere Fabrikate haben andere Formate.

Wenn Sie eine Grußkarte zur Kommunion oder Konfirmation sticken wollen, finden Sie sicher kein geeignetes Muster in der Muster- Auswahl Ihrer Stickmaschine. Um ein geeignetes Muster zu finden, gibt es verschiedene Möglichkeiten:
• Fragen Sie Ihre Stick- Freundin - vielleicht hatte sie einmal das gleiche Problem
• Schauen Sie in einem der vielen Stickmuster- Shops im Internet nach einem passenden Muster. Aber achten Sie darauf, dass Sie keinen "Murks" einkaufen. Das passiert Ihnen nie bei großen Verlagen wie embroidery.com oder embroideries.com. Kleinere Anbieter, die sehr schöne Muster machen, lassen beim Punchen (Musterdatei erstellen) schon mal fünfe gerade sein und arbeiten die Muster nicht sehr sorgfältig aus. Das sieht man erst am Stickergebnis. Empfehlungen sind bei diesen Shops lesenswert.
Wenn Sie ein passendes Muster gefunden haben, laden Sie es herunter. Beachten Sie dabei, dass sie es im richtigen Format herunterladen.
• Erstellen Sie die Stickdatei selbst. Dazu brauchen Sie eine Sticksoftware- und viel Zeit. Die guten Sticksoftwares sind heute so gut automatisiert in ihren Funktionen, dass selbst Anfänger beim Punchen hervorragende Ergebnisse erzielen können. Zeitaufwändig ist meist die Feinarbeit das Muster so nachzuarbeiten, dass es Ihren Ansprüchen genügt.

Sticken und Quilten - das betrifft die Stickmaschine

Stickende Nähmaschinen oder auch Stickmaschinen werden oft von Textil- Kreativen verwendet, die Patchwork und Quilten als Hobby betreiben. Die Abstimmung der unterschiedlichen Stoffkomponenten bei der Komposition eines Quilts bedarf ein geschultes Abwägen und Handeln. Genauso ist auch bei der Auswahl und der Platzierung von gestickten Elementen, die dort eingearbeitet werden sollen, ein sicheres Gespür nötig. Ziel ist es, ein vollkommenes Harmonieren der unterschiedlichen Stoff- und Stick- Elemente zu erreichen. Viele Quilterinnen sind in der stilsicheren Entwicklung dieser Fähigkeiten bis hin zur Schaffung von Kunstwerken fortgeschritten und erreichen dabei Außerordentliches.

Aber auch für die Datierung, die Namensgebung und der besondere Zweck der Quilt Kreation, eignet sich ein gesticktes Etikett, das aufgenäht wird, hervorragend.

Sticken mit der Stickmaschine als Geschäftsmodell

Manchmal verselbständigt sich das Stick- Hobby und wird zur Erwerbsquelle. Denn Sticken und Stickereien haben einen hohen Stellenwert im Bewußtsein der Menschen. Etwas Besticktes ist etwas Besonderes. So ist es kein Einzelfall, dass Hobbyist*innen von Bekannten und Freunden auf ihre schön bestickten Kleidungstücke und Textilien angesprochen werden. Es kann sich daraus der Wunsch ergeben, ebenfalls so etwas schön Besticktes nach eigenen Vorstellungenzu haben. Auf diese Weise ist Bedarf geweckt. Durch Weitersagen und Empfehlung begann das Geschäftsmodell Stickereibetrieb zu florieren.

Stickmaschine oder Näh- Stickmaschine?

Dass man mit einer Näh- Stickmaschine nicht nähen kann, solange sie stickt, ist sicherlich ein gewichtiges Argument für die Anschaffung einer separaten Stickmaschine. Wenig Platz zur Aufstellung von zwei Maschinen ist das Kontra- Argument. Bis vor wenigen Jahren gab es allerdings die technisch hoch ausgestatteten Stickmaschinen nur als Näh- Stickmaschine. Das ändert sich derzeit. So bietet BERNINA im Stickbereich leistunsgleiche Stick- und Näh-Stickmaschinen auf sehr hohem technischen Niveau an. Beide Maschinen verwenden das identische Stickmodul Stickmodul. Brother geht mit den Stellaire Maschinen einen ähnlichen Weg.

Fragen zur Stickmaschine?

Das Angebot an Stick- und Näh-Stickmaschinen ist riesig. Bei diesen Maschinen werden von nahezu allen Herstellern ständig innovative neue Modelle auf den Markt gebracht. Gerne helfen wir Ihnen, die genau richtige Stickmaschine oder Näh- Stickmaschine zu finden. Diese Maschinen sind nicht eben billig, deshalb sollten Sie sicher gehen, dass sie das leisten, was Sie erwarten und sie auch in 10 Jahren noch ohne Probleme mit ihnen arbeiten können. Gerne helfen wir Ihnen dabei und beraten Sie markenneutral. Rufen Sie uns an Tel 07231-313694 oder senden Sie uns eine E-Mail: info@naehmarkt.de. Diese Beratung schließt alles ein, auch die Preise.